Liebes Gedichte 2017

Liebesgedichte 2017

Tarot

Die verschiedenen Legesysteme beim Tarot
Bevor es nun endlich losgehen kann, steht noch die Wahl des Legesystems an. Prinzipiell ist es natürlich möglich auch jeweils nur eine einzelne Karte zu ziehen, diese zu interpretieren und so zu einer zusammenfassenden Aussage zu kommen. Gerade für den Anfänger ist das Ziehen einer einzigen Karte sinnvoll um sich mit den verschiedenen Aussagen vertraut zu machen. Für den Fortgeschrittenen bieten sich allerdings verschiedene Legesysteme für verschiedene Ausgangsfragen an. Welche für dich am günstigsten ist, findest du in kurzer Zeit des Ausprobierens wahrscheinlich selbst heraus. Die hier vorgestellten Legesysteme sind lediglich Anhaltspunkte.

Reihenfolge der Karten
Solltest du ein eigenes Karten-Deck zur Verfügung haben, beachte bitte unbedingt die Reihenfolge, in der die Karten auszulegen sind. Wie das geht findest du hier in den Erklärungen und den nummerierten Grafiken zu den einzelnen Legesystemen. Beim Ziehen am Bildschirm entfällt diese Arbeit natürlich. Der Computer legt die Karten automatisch in der von dir gezogenen Reihenfolge an die richtige Position.

Bedeutung der gezogenen Karten
Zu den Karten findest du jeweils auch ihre Bedeutung wenn du mit der Maus darüberfährst. Du brauchst sie also nicht mehr nachzuschlagen oder vorher zu erlernen. Dir bleibt lediglich die Interpretation der Aussagen im Zusammenspiel. Auch das ist aber ein Kinderspiel, weil du in den Erklärungen erfährst, welche Kartenposition für die Gegenwart, die Vergangenheit oder die Zukunft steht und auch ob eine Frage sich auf dich oder eine andere Person bezieht.

Mehrfachziehungen
Es kann vorkommen, dass dir die Aussage einer Karte oder einer Legung nicht gefällt. Gerade wenn die Karten zu einer unglücklichen Liebe befragt werden, kann dies sogar sehr wahrscheinlich sein. Der Frager möchte oft die Wahrheit nicht hören und lieber an Hoffnungen festhalten, auch wenn diese längst sinnlos geworden sind. In diesem Falle aber sollte bei aller Versuchung nicht der Fehler begangen werden, die Karten zu der selben Frage erneut oder gar mehrfach zu ziehen. Die Aussage verliert dadurch den Wert.

Umgekehrte Karten
Unter besonderer Berücksichtigung stehen Karten, die wenn sie händig gezogen werden, auf dem Kopf erscheinen. Umgekehrte Karten haben Im traditionellen Tarot eine umgekehrte Bedeutung. Heute wird dies häufig nicht mehr berücksichtigt. Wer die Karten also per Hand zieht und nicht online auf dem PC, der sollte sich vor der Ziehung Gedanken darüber machen, ob er diese Aussage übernehmen möchte, oder ob die richtige oder umgekehrte Lage der Karten für ihn keine Rolle spielen soll. Es ist wenig sinnvoll, sich nach der Ziehung die Aussage der Karten nach Gutdünken zurecht zu biegen. Wer dieses Risiko von vornherein ausschließen will, der sollte sich vergewissern das alle Karten richtig herum im Deck liegen. Danach sollten Sie gemischt werden. Besondere Bedeutung sollte Karten zuteil werden, die zufällig schon beim Mischen aus dem Stapel herausfallen. Bei der online Ziehung entfällt dieses natürlich.

Legesystem 1 - Die Tageskarte:


Dieses Legesystem eignet sich besonders für Anfänger. An einem Zeitpunkt, an dem der Frager sich nicht unter Druck oder Stress befindet, wird eine einzelne Karte gezogen. Dabei spielt es keine große Rolle, ob dies nun abends, mittags oder morgens geschieht. Diese Karte bezieht sich in ihrer Aussage jedoch auf den entsprechenden Tag. Am Ende dieses Tages sollte ein kurzes Resümee gezogen werden um sich darüber klar zu werden welche Rückschlüsse genau diese Karte auf diesen Tag zieht.
Dieses Vorgehen sollte so lange wiederholt werden, bis man eine gewisse Routine im Umgang mit den verschiedenen Karten und ihren Aussagen erlernt hat.

Das Ziehen einer Tageskarte eignet sich für eine umfassende Aussage zum jeweiligen Tag. Es kann sich dabei sowohl um berufliche, private Dinge oder Angelegenheiten in Liebesdingen handeln.

Tageskarte

Legesystem 2 - Zukunftsprognose in Kurzfassung:

Bei diesem System werden drei Karten gezogen und in der dargestellten Reihenfolge ausgelegt.

Die erste Karte bezeichnet in der Angelegenheit die Vergangenheit, beziehungsweise die Art und Weise, die zur gegenwärtigen Situation geführt hat.
Die zweite Karte bezeichnet die Gegenwart und den jetztigen Zustand.
Die dritte Karte stellt eine Prognose über die Entwicklung der Angelegenheit in der näheren Zukunft.
Bei allen Zukunftsprognosen gilt es zu beachten: Wer sich über den gegenwärtigen Zeitpunkt im Klaren ist, der ist auch in der Lage die Zukunft zu beeinflussen. Eine Zukunftsprognose ist daher niemals ein unabänderliches Schicksal. Sie ist lediglich eine mögliche Voraussage der Entwicklung.

der schnelle Blick in die Zukunft

Legesystem 3 - Das Kreuz

Wer die Karten in Liebesangelegenheiten befragt hat hier ein einfaches Legesystem zur Vorgehensweise bei Partnerschaftsproblemen vor sich.
Besonders sinnvoll kann dieses System sein wenn es darum geht, eine heimliche Liebe kennen zu lernen. Die Karten können Tipps geben, wie nun vorgegangen werden sollte oder wie besser nicht. 


Hierzu werden vier Karten gezogen, die in der nummerierten Reihenfolge ausgelegt werden. Die erste Karte links bezeichnet die Frage, beziehungsweise die Angelegenheit um die es geht. Die zweite Karte rechts ist als eine Warnung zu verstehen. Was diese Karte aussagt, sollte auf keinen Fall getan werden! Wie nun weiter vorgegangen werden sollte beschreibt dagegen die dritte Karte an der oberen Position des Kreuzes. Die vierte Karte unten erklärt den Weg, der zum Ziel führt.

das Kreuz

Legesystem 4 - der Kompass

Wie der Name dieses Legesystems vermuten lässt, geht es hier um die Weisung einer Richtung. Die Karten werden von links nach rechts in einer chronologischen Reihe ausgelegt.

Beginnend mit der Frage selbst (Karte eins) zeigt dieses System eine Entwicklung der Angelegenheit in die nähere und weitere Zukunft.

Die einleitende erste Karte bezeichnet die Frage selbst. Die zweite stellt die Angelegenheit in der näheren Zukunft dar. Die dritte Karte bezeichnet Personen, mit der Angelegenheit zu tun haben oder das soziale Umfeld. vierte Karte trifft eine Aussage für die Entwicklung in der Zukunft auf längere Sicht.

der Kompass

Legesystem 5 - das Liebesorakel

Auch hier werden wieder vier Karten gezogen. Auch sie werden wie im System „Das Kreuz“ kreuzweise ausgelegt. Zu beachten gilt hierbei allerdings, dass sie nicht wie im Legesystem „Das Kreuz“ gelegt werden, sondern hier nun die erste Karte links liegt, die zweite oben, die dritte rechts und die vierte an unteren Position liegt.

Die erste Karte beschreibt die Frage beziehungsweise die Ausgangsposition. Sie macht eine klare Aussage darüber, worum es in dieser Angelegenheit geht. Die zweite Karte erklärt die inneren Beweggründe des Fragers. Die dritte erklärt wie das Gegenüber (eventuell der Partner?) zu dieser Angelegenheit steht. Die vierte und letzte Karte dieses Systems ist als Ratschlag zu verstehen. Ihre Aussage sollte für einen positiven Ausgang der Angelegenheit beherzigt werden.

das Liebesorakel

Legesystem 6 - das keltische Kreuz

Das keltische Kreuz ist eine der ältesten und traditionellsten Auslegungsmethoden im Tarot-Spiel. Sie gibt einen umfassenden Bericht über die Entwicklung, den Stand und die Zukunft einer komplexen Angelegenheit. Diese Deutung ist nicht immer ganz einfach, aber sicher am aussagekräftigsten. Für diese Legung sollte man sich auf jeden Fall Zeit und Muse nehmen. Zehn nacheinander gezogene Karten werden in der beschriebenen Reihenfolge ausgelegt:
Die erste Karte beschreibt die Ausgangsposition. - Das ist es
Die zweite Karte beschreibt Einflüsse, die von außen hin zu kommen. - Das kommt hinzu
Die dritte Karte nun beschreibt die rationalen Aspekte, die typisch für die Angelegenheit sind. - So wird es gesehen
Die vierte Karte erklärt den emotionalen Aspekt. - Darauf ruht es
Die fünfte Karte beschreibt die Vergangenheit der Angelegenheit. - Das war zuvor
Die sechste Karte erklärt wie es in der näheren Zukunft weitergeht. - Das kommt danach
Die siebte Karte beschreibt den Frager selbst. - So sieht, beziehungsweise empfindet es der Frager
Die achte Karte beschreibt Personen, die in die Angelegenheit involviert sind, oder auch das Umfeld. So sehen, beziehungsweise empfinden es die anderen. - Das kommt dazu
Die neunte Karte ist ambivalent. Hier können sowohl Ängste als auch Hoffnungen abgelesen werden. Was sie letztendlich aussagt hängt von der zuvor gestellten Frage ab. Der Frager selbst wird unmissverständlich wissen, ob diese Karte seine Ängste oder seine Hoffnung beschreibt. - Das sind Hoffnungen und Ängste
Zehnte Karte nun trifft eine Aussage über die langfristige Entwicklung der Angelegenheit. Wer die Aussage ändern möchte, der hat natürlich nun im wahrsten Sinne des Wortes die Karten in der Hand! In den allermeisten Fällen kann eine ungünstige Zukunftsprognose durch eigenes Zutun günstig beeinflusst werden. Sie ist kein unabänderliches Schicksal. Dies gilt besonders für emotionale Angelegenheiten. Es sollte aber auf keinen Fall neu gezogen werden, bis einem die Aussage gefällt! - Dahin führt es

das keltische Kreuz

Sex Schmerz Nacht Abenteuer Sehnsucht Unsterblichkeit Horoskop Sternzeichen Trost Eifersucht Partnerschaft Liebe Zwilling Liebessprüche Trauer erogene Zonen Eroberungen Begierde Lust Leidenschaft Tierkreiszeichen Krebs Hoffnung Partnerschaft Liebe Schatz Treue Herz Seele erogene Zone Beziehung
^