Liebes Gedichte 2017

Liebesgedichte 2017

Liebesgedichte von Joseph von Eichendorff

Liebesgedichte von Joseph von Eichendorff

Dieser Dichter hat eine ganz besondere Art Gefühle auszudrücken, die jeden Leser ganz direkt und persönlich ansprechen. Joseph von Eichendorff hat ein sehr intensives Gefühl für die Liebe und kann diese mit den richtigen Worten beschreiben, wie selten ein Schreibender. Mit dem Liebesgedicht „Der Blick“ hat er dies auf eine faszinierende Weise gezeigt. Aber auch alle anderen Werke hat er auf eine Art ausgedrückt, die ergreifend sind und das Herz des Lesers höher schlagen lassen. Besonders faszinierend ist das Gefühl, das man sich mit jedem einzelnen Gedicht identifizieren kann. Das sind Gedichte, die man immer wieder gerne genießt. Harmonie und Gefühl in der Zuneigung gehen hier Hand in Hand. Das sind Gedichte, die dieses intensive Gefühl auf eine erhebende Art beschreiben können.

Valentinstag Liebesgedicht: Anklänge

Anklänge

Hoch über stillen Höhen Stand in dem Wald ein Haus; So einsam war's zu sehen, Dort übern Wald hinaus. Ein Mädchen saß darinnen Bei stiller Abendzeit, Tät seidne Fäden spinnen Zu ihrem Hochzeitskleid.

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Gedichte zum Valentinstag: Vom Strande

Vom Strande

Ich rufe vom Ufer Verlorenes Glück, Die Ruder nur schallen Zum Strande zurück. Vom Strande, lieb' Mutter, Wo der Wellenschlag geht, Da fahren die Schiffe, Mein Liebster drauf steht. Je mehr ich sie rufe, Je schneller der Lauf, Wenn ein Hauch sie entführet, Wer hielte sie auf? Der Hauch meiner Klagen Die Segel nur schwillt, Je mehr mein Verlangen Zurücke sie hält! Verhielt' ich die Klagen: Es löst' sie der Schmerz, Und Klagen und Schweigen Zersprengt mir das Herz. Ich rufe vom Ufer Verlorenes Glück, Die Ruder nur schallen Zum Strande zurück. So flüchtige Schlösser, Wer könnt' ihn'n vertrau'n Und Liebe, die bliebe, Mit Freuden d'rauf bau'n? Wie Vögel im Fluge, Wo ruhen sie aus? So eilige Wand'rer, Sie finden kein Haus, Zertrümmern der Wogen Grünen Kristall, Und was sie berühren, Verwandelt sich all. Es wandeln die Wellen Und wandelt der Wind, Meine Schmerzen im Herzen Beständig nur sind. Ich rufe vom Ufer Verlorenes Glück, Die Ruder nur schallen Zum Strande zurück.

Ein Gedichte zum Valentinstag von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Gedichte zum Valentinstag: Dein Bildnis wunderselig

Dein Bildnis wunderselig

Dein Bildnis wunderselig Hab ich im Herzensgrund, Das sieht so frisch und fröhlich Mich an zu jeder Stund. Mein Herz still in sich singet Ein altes schönes Lied, Das in die Luft sich schwinget Und zu dir eilig zieht.

Ein Gedichte zum Valentinstag von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Valentinstag Liebesgedicht: Der Blick

Der Blick

Schaust du mich aus deinen Augen Lächelnd wie aus Himmeln an, Fühl' ich wohl, dass keine Lippe Solche Sprache führen kann. Könnte sie's auch wörtlich sagen, Was dem Herzen tief entquillt, Still den Augen aufgetragen, Wird es süßer nur erfüllt. Und ich seh' des Himmels Quelle, Die mir lang verschlossen war, Wie sie bricht in reinster Helle Aus dem reinsten Augenpaar. Und ich öffne still im Herzen Alles, alles diesem Blick, Und den Abgrund meiner Schmerzen Füllt er strömend aus mit Glück.

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Liebesgedichte zum Valentinstag: Mandolinen Lied

Mandolinen Lied

Wenn die Sonne lieblich schiene, Wie in Welschland blau und lau, Ging' ich mit der Mandoline Durch die überglänzte Au. In der Nacht dann Liebchen lauschte An dem Fenster, süßverwacht, Wünschte mir und ihr, uns beiden Heimlich eine schöne Nacht. Wenn die Sonne lieblich schiene Wie in Welschland lau und blau, Ging ich mit der Mandoline Durch die überglänzte Au.

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Liebesgedichte zum Valentinstag: Wohin ich geh' und schaue

Wohin ich geh' und schaue

Wohin ich geh' und schaue, In Feld und Wald und Tal, Vom Berg hinab in die Aue; Viel schöne, hohe Fraue, Grüß ich dich tausendmal. In meinem Garten find' ich Viel' Blumen schön und fein, Viel' Kränze wohl draus wind' ich Und tausend Gedanken bind' ich Und Grüße mit darein. Ihr darf ich keinen reichen, Sie ist zu hoch und schön, Die müssen alle verbleichen, Die Liebe nur ohnegleichen Bleibt ewig im Herzen stehn. Ich schein' wohl froher Dinge Und schaffe auf und ab, Und, ob das Herz zerspringe, Ich grabe fort und singe, Und grab mir bald mein Grab.

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Liebesgedicht: Beim Erwachen

Beim Erwachen

Tiefer ins Morgenrot versinken die Sterne alle Fern nur aus Träumen dämmert dein Bild noch vorüber, Und weinender tauch' ich aus seliger Flut. - Aber im Herzen tief bewahr' ich die lieben Züge, Trage sie schweigend durch des Tages Gewühle Bis wieder zur stillen träumenden Nacht.

Ein Liebesgedicht von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Valentinstag Liebesgedicht: Neue Liebe

Neue Liebe

Herz, mein Herz, warum so fröhlich, So voll Unruh und zerstreut, Als käm über Berge selig Schon die schöne Frühlingszeit? Weil ein liebes Mädchen wieder Herzlich an dein Herz sich drückt, Schaust du fröhlich auf und nieder, Erd und Himmel dich erquickt. Und ich hab die Fenster offen, Neu zieh in die Welt hinein Altes Bangen, altes Hoffen! Frühling, Frühling soll es sein! Still kann ich hier nicht mehr bleiben, Durch die Brust ein Singen irrt, Doch zu licht ist's mir zum Schreiben, Und ich bin so froh verwirrt. Also schlendr' ich durch die Gassen, Menschen gehen her und hin, Weiß nicht, was ich tu und lasse, Nur, dass ich so glücklich bin.

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Liebesgedicht: Verschwiegene Liebe

Verschwiegene Liebe

über Wipfel und Saaten In den Glanz hinein - Wer mag sie erraten, Wer holte sie ein? Gedanken sich wiegen, Die Nacht ist verschwiegen, Gedanken sind frei. Errät' es nur eine, Wer an sie gedacht, Beim Rauschen der Haine, Wenn niemand mehr wacht, Als die Wolken, die fliegen - Mein Lieb ist verschwiegen Und schön wie die Nacht.

Ein Liebesgedicht von Joseph von Eichendorff 1788 - 1857

Hoffnung Eifersucht Seele erogene Zonen erogene Zone Unsterblichkeit Horoskop Treue Liebessprüche Lust Sex Leidenschaft Eroberungen Krebs Abenteuer Partnerschaft Liebe Begierde Sehnsucht Trost Partnerschaft Tierkreiszeichen Beziehung Trauer Schmerz Liebe Sternzeichen Herz Zwilling Schatz Nacht
^