Liebes Gedichte 2016

Liebesgedichte 2016

Liebe, Lust, Leidenschaft - die Motoren, die uns antreiben

Sie ist so alt wie die Menschheit und so jung wie jeder neue Tag. Seit Menschengedenken ist sie unsere stärkste Emotion. Nichts beschäftigt uns mehr, bewegt uns nachhaltiger und bringt uns leidenschaftlicher in höchste Ekstase oder stürzt uns in tiefste Verzweiflung. Sie hat Königreiche entstehen und zerfallen lassen und wird wohl so lange es Menschen auf der Erde gibt nichts an Bedeutung verlieren.

Sie war Motivation für Morde und für die bedeutendsten Werke der Kunst. Liebe, Lust und Leidenschaft sind die Motoren, die uns schon immer angetrieben haben und es wohl bis zum Ende der Menschheit tun werden.

Kein Wunder, dass auch Künstler, Dichter und Musiker diesem höchsten aller Gefühle ihre bedeutendsten Werke in romantischen Gedichten, Liebesromanen, Liebes-Lyrik und Literatur gewidmet haben.

Wir leben und wir sterben für sie - die Liebe in der Literatur

Von der Macht der Liebe berichten uns Romeo und Julia, Kleopatra und Caesar, Tristan und Isolde und unzählige andere berühmte Paare, die füreinander gestorben und doch durch ihre Leidenschaft unsterblich geworden sind. Weltweit gibt es kaum einen Menschen, der ihre Schicksale nicht kennt. Sie überdauern in unzähligen Erzählungen, Dramen, Liebesgedichten und Liebessprüchen.

Ganz gleich ob eine Liebe nun glücklich oder unglücklich verläuft – schon immer hat sie Dichter und Schriftsteller zu dramatischen Erzählungen voller Spannung, zu traurigen Abschiedsgedichten aber auch zu fröhlichen Liebesgedichten inspiriert.

Auf dieser Seite haben wir die bekanntesten Liebes-Gedichte aus dem deutschsprachigen Raum von A bis Z zusammengetragen und wünschen viel Vergnügen beim Stöbern und Genießen unserer schönsten Liebesgedichte.

Liebesgedichte zum Valentinstag: überschüttet von deiner Glut

überschüttet von deiner Glut

überschüttet von deiner Glut, Brechen Blüten aus meinem Blut, Wird mein Körper ein schauernder Garten. Warme Blumen stehen und staunen, Tausend raunende Knospen, Alle sehen nach dir, Alle glühen und warten.

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Max Dauthendey 1867 - 1918

Endlich Mai

Jetzt sind die kalten, dunklen Nächte wohl vorbei

Mein Herz erwacht voll Ungeduld und kann nicht länger warten. Jetzt sind die kalten, dunklen Nächte wohl vorbei. Es fliegt im ersten Morgenlicht hinaus in meinen Garten, wo junges Leben neu erblüht und neue Liebelei. ...
Weiterlesen

Liebesgedichte zum Valentinstag: Ziel der Sehnsucht

Ziel der Sehnsucht

Wenn ich durch die Fluren schweife, Jene suchend her und hin, Die mich schlug in goldne Reife, Der ich ganz zu eigen bin: Welch ein Wünschen, welch ein Wähnen Hebt die Seele trunken auf; In die Wolken trägt das Sehnen, In die Himmel mich hinauf. Mit dem Vogel möcht' ich fliegen, Auf den Sternen möcht' ich stehn, Mich auf Windesfittich wiegen, Brausend über Wipfel gehn! Bis ich komme zu dem örtchen, Wo aus Büschen tief heraus Mit dem beigelehnten Pförtchen Winkt ihr kleines Hüttenhaus. Schnell verflogen, schnell zergangen Sind die Wünsche groß und klein, Und die Sehnsucht kehrt gefangen Still ins stille Hüttchen ein.

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Friedrich Rückert 1788 - 1866

Valentinstag Liebesgedicht: An Minna

An Minna

Träum' ich? Ist mein Auge trüber? Nebelt's mir ums Angesicht? Meine Minna geht vorüber? Meine Minna kennt mich nicht? Die am Arme seichter Toren Blähend mit dem Fächer ficht, Eitel in sich selbst verloren - Meine Minna ist es nicht. Von dem Sommerhute nicken Stolze Federn, mein Geschenk; Schleifen, die den Busen schmücken, Rufen: Minna, sei gedenk! Blumen, die ich selbst erzogen, Zieren Brust und Locken noch - Ach, die Brust, die mir gelogen! Und die Blumen blühen doch! Geh, umhüpft von leeren Schmeichlern! Geh, vergiß auf ewig mich! überliefert feilen Heuchlern, Eitles Weib, veracht' ich dich. Geh! dir hat ein Herz geschlagen, Dir ein Herz, das edel schlug, Groß genug, den Schmerz zu tragen, Daß es einer Törin schlug. In den Trümmern deiner Schöne Seh' ich dich verlassen stehn, Weinend in die Blumenszene Deines Mai's zurücke sehn. Schwalben, die im Lenze minnen, Fliehen, wenn der Nordsturm weht; Buhler scheucht dein Herbst von hinnen, Einen Freund hast du verschmäht. Die mit heißem Liebesgeize Deinem Kuß entgegenflohn, Zischen dem erloschnen Reize, Lachen deinem Winter Hohn. Ha! wie will ich dann dich höhnen! Höhnen? Gott bewahre mich! Weinen will ich bittre Tränen, Weinen, Minna, über dich!

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Johann Christoph Friedrich von Schiller 1759-1805

Liebesgedichte zum Valentinstag: Glück der Liebe

Glück der Liebe

Einem Schmetterlinge gleicht die Liebe; Wie er flatternd über Blumen schwebt, So entflieht sie oft auf leichten Schwingen, Und nur selten kehrt sie uns zurück. Um gewaltsam ihre Flucht zu hemmen, Strebt das kranke Herz mit leisem Weh; Möcht' ihr gern die raschen Flügel binden, Gern sie bannen in der Treue Kreis. Aber wie des Schmetterlinges Farben Selbst in zarten Händen untergehn, So vernichten Fesseln auch die Reize, Die der Liebe freie Regung schmücken. Darum öffne ihrem kurzen Glücke Willig und genießend Geist und Herz; Aber will es wankelmütig weichen Trauere dann - doch halt es nicht zurück!

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Charlotte von Ahlefeld 1781 - 1849

Valentinstag - ein Tag für die Liebe

Der ursprünglich aus Amerika stammende Valentinstag erfreut sich auch bei uns seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Als Tag der Liebe bietet er nicht nur glücklichen Paaren die Gelegenheit dem Partner noch einmal in besonderer Weise seine tiefen Gefühle auszudrücken, sondern ist auch eine willkommene Gelegenheit, sich einer heimlichen Liebe zu offenbaren.
 Selbst das gröbste Raubein und die coolste Zicke werden da ganz gefühlvoll und verschicken gern kurze, romantische Liebesgedichte zum Valentinstag ganz nach Art der alten Schule. Gutes Benehmen und romantische Liebesbotschaften sind eben doch nicht out!

Das kommt gut an am Valentinstag:
Daumen hoch

  • Liebes-Gedicht zum Valentinstag
  • Blumen am (besten rote Rosen)
  • romantisches Wochenende zu zweit
  • etwas von dem man weiß, dass es der Beschenkte sich sehr wünscht

das sollte man am Valentinstag besser nicht schenken:
Daumen runter

  • Gelbe Blumen zum Valentinstag (symbolisieren Neid)
  • Anti Faltencreme (für Frauen)
  • Viagra (für Männer)

Muttertag - wer hätte unsere Liebe und Dankbarkeit mehr verdient?

Muttertag ist eigentlich jeder Tag im Jahr. Dass man der Mutter oder auch der Ehefrau nicht nur an ihrem Ehrentag Dank aussprechen sollte für die enorme Arbeit, die sie leistet, ist mittlerweile jedem bewusst.

Dennoch hat dieser Tag nach wie vor seine Berechtigung: dadurch dass es ihn gibt, wird die Bedeutung der Mutterschaft noch einmal ganz besonders hervorgehoben! Neben dem Geschenk ohne besonderen Anlass und dem Dank, den jeder Mutter sicher jeden Tag gebührt, ist dies eine Gelegenheit seiner Achtung noch einmal ganz besonders Ausdruck zu verleihen. An diesem Tag im Mai sollte jede Mutter gefeiert werden. Muttertagsgeschenke, Muttertagsgrüße und auch Muttertagsgedichte haben an diesem Tag Hochkonjunktur.

Dabei liegen die meisten Mütter gar nicht einmal so hohen Wert auf teure Präsente. Ein selbst gemachtes Geschenk, ein selbstgemaltes Bild, einen Blumenstrauß oder einfach einen Spruch, der von Herzen kommt, kommt genauso an, wie es gemeint ist: von Herz zu Herz!

Wer hätte unsere Liebe, Achtung und Dankbarkeit mehr verdient als sie?

Selbst die coolste Mama mag es an Muttertag etwas romantisch. Nie verkehrt sind:

Daumen hoch

  • Blumen
  • Gedicht (gern selbst getextet)
  • Schmuck
  • Gutschein zum shoppen oder für das Wellness-Wochenende

Daumen runter

  • Haushaltsgeräte

Der Emanzipation sei Dank ist bei uns mittlerweile auch der Vatertag fast so etabliert wie der Muttertag. Obwohl es die meisten Männer naturgegebener Weise etwas rustikaler mögen, freut sich doch der eine oder andere über ein liebevolles Geschenk zum Vatertag oder auch ein Gedicht zum Vatertag.

Horoskope - steht die Liebe in den Sternen?

Liebeshoroskope für sie und ihn – das Sternzeichen und die Liebe
Testen Sie Ihr astrologisches Liebesglück

  • Warum ist der Steinbock so stur und warum platzt der Stier vor lauter Potenz?
  • Was macht das geheime Liebesleben der Jungfrau aus und warum ist der Zwilling in Liebesdingen so ambivalent?
  • Wie liebt der Krebs und stechen wirklich alle Skorpione sofort zu?

Jeder kennt sie, jeder liest sie – wenn auch meistens nicht mit der festen Überzeugung hier tatsächlich zutreffende Orakelsprüche und Weisheiten vorzufinden, die sich in der nächsten Zukunft bewahrheiten werden. Wie dem auch sei – irgendeinen wahren Kern findet man dann aber doch immer. Sei es weil eine Aussage tatsächlich zutrifft oder weil eine bestimmte beschriebene Charaktereigenschaft wirklich zu einem passt.

Und welcher Stern leuchtet für mich?

Unsere Liebes-Horoskope für alle Sternzeichen und Liebes-Orakel beruhen auf den gängigen astrologischen Eigenschaften, die den einzelnen Sternzeichen allgemein zugeschrieben werden. Bierernst nehmen sollte man sie freilich nicht. Genießen Sie Ihre Astro-Vorschau auf die Liebe einfach von der heiteren Seite und entdecken Sie was auf Sie selbst persönlich zutrifft. Finden Sie heraus, welcher Stern für Sie leuchtet und nehmen Sie es von der humorvollen Seite.

Erotische Geschichten - die verbale Seite des Sex

Erotische Literatur, kurze erotische Geschichten und erotische Gedichte gehören schon lange nicht mehr in die Schmuddelecke. Längst haben sie dank einer modernen Einstellung zu natürlichen Bedürfnissen die verstaubten Regale dunkler Hinterzimmer verlassen und werden in aller Freizügigkeit gelesen oder sogar vorgelesen. Zu zweit genossen können sie durchaus eine aphrodisierende Wirkung entfalten und eine knisternde, erotische Spannung aufbauen.

Fazit:
Erotische Liebesgeschichten haben dabei nichts mit Pornografie zu tun. Sie sind durchaus anregend, beschäftigen die eigene sexuelle Phantasie, sind dabei aber unbedenklich und jugendfrei.

Liebes-Tarot - die mystische Seite der Liebe

  • Was bringt mir der heutige Tag?
  • Wie entwickelt sich die neue Beziehung?
  • Hat die große Liebe eine Chance?

Finde die Antwort auf diese und andere große Fragen rund um das Thema Liebe, Beziehung, Partnerschaft und Trennung in unserem Liebes-Tarot.

Liebes-Ratgeber - Ein Magazin voller Ideen, Tipps und über die schönste Sache der Welt

  • Warum gehen Männer fremd?
  • Sind schöne Menschen wirklich erfolgreicher?
  • Was tun bei Trennungsschmerz?

In unserem Liebes-Magazin behandeln wir Woche für Woche die wichtigsten Fragen der Liebe. Kein Thema reizt uns so sehr wie die Liebe. Neben unserem eigenen Gefühlsleben interessiert uns aber auch das Leben von Promis oft ungemein.

Sie glauben in aufgeklärten Zeiten ohne Tabus wie der unseren alles zu wissen? Lassen Sie sich eines besseren belehren - irgendetwas Neues ist sicher auch für Sie dabei!

Das Volk der Dichter und Denker

Die Liebesgedichte von Goethe, Schiller, Heine, Mörike, Bürger und Eichendorff gehören zu den wohl bekanntesten literarischen Vermächtnissen weltweit. Ihren großartigen schriftstellerischen Talenten ist es zu verdanken, dass die Deutschen heute noch immer als das Volk der Dichter und Denker gelten. Zwar trifft dies nicht mehr so zu wie in vergangenen Tagen - auch auf dem Sektor der Industrie und der Wissenschaft liegen die Deutschen im globalen Wettbewerb mittlerweile ganz vorn - aber dieser Ruf wird uns trotzdem hoffentlich noch lange bleiben und darauf können wir zurecht stolz sein.

Unvergessen sind auch die wunderschönen und philosophischen Gedichte und Sprüche von Schopenhauer, der sich bereits seinerzeit in besonderem Maße für die Rechte der Tiere eingesetzt hat, von Charlotte von Ahlefeld, Rückert, Rilke, Hölty und nicht zuletzt Hoffmann von Fallersleben, dem wir den Text unserer Nationalhymne zu verdanken haben.

Sein oder nicht sein-das ist hier die Frage

Zahllose Zitate und Aussprüche von Johann Wolfgang Goethe sind heute so selbstverständlich in den alltäglichen Sprachgebrauch übergegangen, dass kaum noch jemand weiß, dass sie ursprünglich von diesem großartigen Schriftsteller stammen.

Wer sich heute die Gretchenfrage stellt, der weiß in der Regel nicht, dass er sich damit auf ein Zitat des Faust bezieht. Ebenso wenig ist vielen bewusst, dass erst durch Goethe der Mensch „edel, hilfreich und gut“ ist.

Weitere berühmte Zitate, Sprüche, Gedichte und Aphorismen findet ihr in den Unterseiten.

^