Liebes Gedichte 2017

Liebesgedichte 2017

Liebe, Lust, Leidenschaft - die Motoren, die uns antreiben

Sie ist so alt wie die Menschheit und so jung wie jeder neue Tag. Seit Menschengedenken ist sie unsere stärkste Emotion. Nichts beschäftigt uns mehr, bewegt uns nachhaltiger und bringt uns leidenschaftlicher in höchste Ekstase oder stürzt uns in tiefste Verzweiflung. Sie hat Königreiche entstehen und zerfallen lassen und wird wohl so lange es Menschen auf der Erde gibt nichts an Bedeutung verlieren.

Sie war Motivation für Morde und für die bedeutendsten Werke der Kunst. Liebe, Lust und Leidenschaft sind die Motoren, die uns schon immer angetrieben haben und es wohl bis zum Ende der Menschheit tun werden.

Kein Wunder, dass auch Künstler, Dichter und Musiker diesem höchsten aller Gefühle ihre bedeutendsten Werke in romantischen Gedichten, Liebesromanen, Liebes-Lyrik und Literatur gewidmet haben.

Wir leben und wir sterben für sie - die Liebe in der Literatur

Von der Macht der Liebe berichten uns Romeo und Julia, Kleopatra und Caesar, Tristan und Isolde und unzählige andere berühmte Paare, die füreinander gestorben und doch durch ihre Leidenschaft unsterblich geworden sind. Weltweit gibt es kaum einen Menschen, der ihre Schicksale nicht kennt. Sie überdauern in unzähligen Erzählungen, Dramen, Liebesgedichten und Liebessprüchen.

Ganz gleich ob eine Liebe nun glücklich oder unglücklich verläuft – schon immer hat sie Dichter und Schriftsteller zu dramatischen Erzählungen voller Spannung, zu traurigen Abschiedsgedichten aber auch zu fröhlichen Liebesgedichten inspiriert.

Auf dieser Seite haben wir die bekanntesten Liebes-Gedichte aus dem deutschsprachigen Raum von A bis Z zusammengetragen und wünschen viel Vergnügen beim Stöbern und Genießen unserer schönsten Liebesgedichte.

Gedichte zum Valentinstag: Laß ab!

Laß ab!

Der Tag ist in die Nacht verliebt, Der Frühling in den Winter, Das Leben verliebt in den Tod Und du, du liebest mich! Du liebst mich - schon erfassen dich Die grauenhaften Schatten, All deine Blüte welkt, Und deine Seele verblutet. Laß ab von mir, und liebe nur Die heiteren Schmetterlinge, Die da gaukeln im Sonnenlicht Laß ab von mir und dem Unglück.

Ein Gedichte zum Valentinstag von Heinrich Heine 1797-1856

Liebesgedicht: Wachstum

Wachstum

Als kleines artges Kind nach Feld und Auen Sprangts du mit mir, so manchen Frühlingsmorgen. ?Für solch ein Töchterchen, mit holden Sorgen, Möcht ich als Vater segnend Häuser bauen!? Und als du anfingst, in die Welt zu schauen, War deine Freude häusliches Besorgen. ?Solch eine Schwester! und ich wär geborgen: Wie könnt ich ihr, ach! wie sie mir vertrauen!? Nun kann den schönen Wachstum nichts beschränken; Ich fühl im Herzen heißes Liebetoben. Umfaß ich sie, die Schmerzen zu beschwichtgen? Doch ach! nun muß ich dich als Fürstin denken: Du stehst so schroff vor mir emporgehoben; Ich beuge mich vor deinem Blick, dem flüchtgen.

Ein Liebesgedicht von Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

Liebesgedicht: Vor dir schein ich aufgewacht

Vor dir schein ich aufgewacht

Vor dir schein ich aufgewacht, und ich küsse dich am Halse, und du, ohne Lid zu heben, legst den Arm um mich, und sacht, wie nach einer Chopin-Valse, meinst du mit mir hinzuschweben ?

Ein Liebesgedicht von Christian Morgenstern 1871 - 1914

Valentinstag Liebesgedicht: Ohne Titel

Ohne Titel

Aus meinen Tränen sprießen Viel blühende Blumen hervor, Und meine Seufzer werden Ein Nachtigallenchor. Und wenn du mich lieb hast, Kindchen, Schenk ich dir die Blumen all, Und vor deinem Fenster soll klingen Das Lied der Nachtigall.

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Heinrich Heine 1797-1856

Liebesgedichte zum Valentinstag: Du meine Seele

Du meine Seele

Du meine Seele, du mein Herz, Du meine Wonn?, o du mein Schmerz, Du meine Welt, in der ich lebe, Mein Himmel du, darein ich schwebe, O du mein Grab, in das hinab Ich ewig meinen Kummer gab! Du bist die Ruh?, du bist der Frieden, Du bist der Himmel mir beschieden. Dass du mich liebst, macht mich mir wert, Dein Blick hat mich vor mir verklärt, Du hebst mich liebend über mich, Mein guter Geist, mein bessres Ich!

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Friedrich Rückert 1788 - 1866

Valentinstag Liebesgedicht: An Gräfin Caroline B.

An Gräfin Caroline B.

Der Blumen Sprache möchtest Du ergründen, Um sanft in ihr Dein Innres zu ergießen? Um in des Kranzes Harmonie zu winden Des Herzens Blüten, die sich still erschließen, Die noch umhüllt von zarter Knospen Grün, Nur leise Dir im Hauch der Ahndung blühn. Allein es ward mir nicht die Macht gegeben, Zu deuten Dir den seelenvollen Sinn, Der in der Blumen still entsprosstem Leben Uns zeigt der Mystik magischen Gewinn, Die im geheimnisvoll gewebten Schleier Die Seele füllt mit namenloser Feier. Ich kenne nur der Blumen stilles Blühen, Und ihr Vergehn im Schoße der Natur. Nur drei sah ich enträtselt einst erglühen, Im reinen Lichte einer schönern Flur, Und diese drei will ich Dir liebend brechen, Bedarfst Du mehr, Dein Innres auszusprechen? - So nimm denn aus des Sommers reicher Fülle, Die Lilie, der Unschuld Ebenbild, Die in der schimmerlosen, weißen Hülle Den Balsamodem spendet, süß und mild. In ihr kannst Du mit stillem Selbstvertrauen Dein eignes Ich in schöner Reinheit schauen. Die blaue Winde, die die zarten Ranken Im linden Hauche jedes Lüftchens regt, Und seufzend säuselt in dem steten Schwanken, Das ihrer Blüte tiefen Kelch bewegt - Sie ist der Sehnsucht Bild, die ? tief verschwistert Dem Sterblichen ? in jedem Busen flüstert. Die Liebe, die des Lebens Kronen windet, Hat sich die Purpurrose vorbehalten. Wenn ihre Glut der Lilie sich verbindet, Muss sich des Daseins höchstes Glück gestalten. In ihres Duftes wonnevollem Gruße Berührt der Himmel uns mit süßem Kusse. Mischt sich der Sehnsucht leicht erregtes Beben In Deines Herzens ruhiges Entzücken, Wenn Dir der Unschuld Genien das Leben Im Morgenglanz der Jugend lächelnd schmücken, So dufte in der Zukunft dunklem Schoße Dir lohnend einst der Liebe Purpurrose.

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Charlotte von Ahlefeld 1781 - 1849

Liebesgedichte zum Valentinstag: überschüttet von deiner Glut

überschüttet von deiner Glut

überschüttet von deiner Glut, Brechen Blüten aus meinem Blut, Wird mein Körper ein schauernder Garten. Warme Blumen stehen und staunen, Tausend raunende Knospen, Alle sehen nach dir, Alle glühen und warten.

Ein Liebesgedichte zum Valentinstag von Max Dauthendey 1867 - 1918

Gedichte zum Valentinstag: Die Unvergleichliche

Die Unvergleichliche

Welch Ideal aus Engelsphantasie Hat der Natur als Muster vorgeschwebet, Als sie die Hüll' um einen Geist gewebet, Den sie herab vom dritten Himmel lieh? O Götterwerk! Mit welcher Harmonie Hier Geist in Leib und Leib in Geist verschwebet! An allem, was hienieden Schönes lebet, Vernahm mein Sinn so reinen Einklang nie. Der, welchem noch der Adel ihrer Mienen, Der Himmel nie in ihrem Aug' erschienen, Entweiht vielleicht mein hohes Lied durch Scherz. Der kannte nie der Liebe Lust und Schmerz, Der nie erfuhr, wie süß ihr Atem fächelt, Wie wundersüß die Lippe spricht und lächelt.

Ein Gedichte zum Valentinstag von Gottfried August Bürger 1747-1794

Valentinstag Liebesgedicht: In deiner Hand dein Herz

In deiner Hand dein Herz

Am süßen lila Kleefeld vorbei, Zu den Tannen, den zwei, Mit der Bank inmitten, Dort zieht wie ein weicher Flötenlaut Der sanfte Fjord, Blau im Schilfgrün ausgeschnitten. Gib mir die Hand. Die beiden Tannen stehen so still, Ich will dir sagen, Was die Stille rings verschweigen will. Gib mir die Hand ... Gib mir in deiner Hand dein Herz.

Ein Valentinstag Liebesgedicht von Max Dauthendey 1867 - 1918

Gedichte zum Valentinstag: An deinen Brüsten die Stunden

An deinen Brüsten die Stunden

An deinen Brüsten die Stunden, Die Stunden in deinen Armen Sind zeitlos weit. Ich kenne die Erde nicht mehr, Wenn ich von dir wieder zur Erde gehe. Die Straßen so seltsam, Schwarz, nachtkühl in den Morgenstunden, Schwülgelb der Laternenschein, Die Straßen leer, und ich so allein, Und doch gehen tausend Dinge Neben mir her. Meine Schritte klingen, Und die Augen von tausend Dingen Sehen nach mir.

Ein Gedichte zum Valentinstag von Max Dauthendey 1867 - 1918

Valentinstag - ein Tag für die Liebe

Der ursprünglich aus Amerika stammende Valentinstag erfreut sich auch bei uns seit vielen Jahren großer Beliebtheit. Als Tag der Liebe bietet er nicht nur glücklichen Paaren die Gelegenheit dem Partner noch einmal in besonderer Weise seine tiefen Gefühle auszudrücken, sondern ist auch eine willkommene Gelegenheit, sich einer heimlichen Liebe zu offenbaren.
 Selbst das gröbste Raubein und die coolste Zicke werden da ganz gefühlvoll und verschicken gern kurze, romantische Liebesgedichte zum Valentinstag ganz nach Art der alten Schule. Gutes Benehmen und romantische Liebesbotschaften sind eben doch nicht out!

Das kommt gut an am Valentinstag:
Daumen hoch

  • Liebes-Gedicht zum Valentinstag
  • Blumen am (besten rote Rosen)
  • romantisches Wochenende zu zweit
  • etwas von dem man weiß, dass es der Beschenkte sich sehr wünscht

das sollte man am Valentinstag besser nicht schenken:
Daumen runter

  • Gelbe Blumen zum Valentinstag (symbolisieren Neid)
  • Anti Faltencreme (für Frauen)
  • Viagra (für Männer)

Muttertag - wer hätte unsere Liebe und Dankbarkeit mehr verdient?

Muttertag ist eigentlich jeder Tag im Jahr. Dass man der Mutter oder auch der Ehefrau nicht nur an ihrem Ehrentag Dank aussprechen sollte für die enorme Arbeit, die sie leistet, ist mittlerweile jedem bewusst.

Dennoch hat dieser Tag nach wie vor seine Berechtigung: dadurch dass es ihn gibt, wird die Bedeutung der Mutterschaft noch einmal ganz besonders hervorgehoben! Neben dem Geschenk ohne besonderen Anlass und dem Dank, den jeder Mutter sicher jeden Tag gebührt, ist dies eine Gelegenheit seiner Achtung noch einmal ganz besonders Ausdruck zu verleihen. An diesem Tag im Mai sollte jede Mutter gefeiert werden. Muttertagsgeschenke, Muttertagsgrüße und auch Muttertagsgedichte haben an diesem Tag Hochkonjunktur.

Dabei liegen die meisten Mütter gar nicht einmal so hohen Wert auf teure Präsente. Ein selbst gemachtes Geschenk, ein selbstgemaltes Bild, einen Blumenstrauß oder einfach einen Spruch, der von Herzen kommt, kommt genauso an, wie es gemeint ist: von Herz zu Herz!

Wer hätte unsere Liebe, Achtung und Dankbarkeit mehr verdient als sie?

Selbst die coolste Mama mag es an Muttertag etwas romantisch. Nie verkehrt sind:

Daumen hoch

  • Blumen
  • Gedicht (gern selbst getextet)
  • Schmuck
  • Gutschein zum shoppen oder für das Wellness-Wochenende

Daumen runter

  • Haushaltsgeräte

Der Emanzipation sei Dank ist bei uns mittlerweile auch der Vatertag fast so etabliert wie der Muttertag. Obwohl es die meisten Männer naturgegebener Weise etwas rustikaler mögen, freut sich doch der eine oder andere über ein liebevolles Geschenk zum Vatertag oder auch ein Gedicht zum Vatertag.

Horoskope - steht die Liebe in den Sternen?

Liebeshoroskope für sie und ihn – das Sternzeichen und die Liebe
Testen Sie Ihr astrologisches Liebesglück

  • Warum ist der Steinbock so stur und warum platzt der Stier vor lauter Potenz?
  • Was macht das geheime Liebesleben der Jungfrau aus und warum ist der Zwilling in Liebesdingen so ambivalent?
  • Wie liebt der Krebs und stechen wirklich alle Skorpione sofort zu?

Jeder kennt sie, jeder liest sie – wenn auch meistens nicht mit der festen Überzeugung hier tatsächlich zutreffende Orakelsprüche und Weisheiten vorzufinden, die sich in der nächsten Zukunft bewahrheiten werden. Wie dem auch sei – irgendeinen wahren Kern findet man dann aber doch immer. Sei es weil eine Aussage tatsächlich zutrifft oder weil eine bestimmte beschriebene Charaktereigenschaft wirklich zu einem passt.

Und welcher Stern leuchtet für mich?

Unsere Liebes-Horoskope für alle Sternzeichen und Liebes-Orakel beruhen auf den gängigen astrologischen Eigenschaften, die den einzelnen Sternzeichen allgemein zugeschrieben werden. Bierernst nehmen sollte man sie freilich nicht. Genießen Sie Ihre Astro-Vorschau auf die Liebe einfach von der heiteren Seite und entdecken Sie was auf Sie selbst persönlich zutrifft. Finden Sie heraus, welcher Stern für Sie leuchtet und nehmen Sie es von der humorvollen Seite.

Erotische Geschichten - die verbale Seite des Sex

Erotische Literatur, kurze erotische Geschichten und erotische Gedichte gehören schon lange nicht mehr in die Schmuddelecke. Längst haben sie dank einer modernen Einstellung zu natürlichen Bedürfnissen die verstaubten Regale dunkler Hinterzimmer verlassen und werden in aller Freizügigkeit gelesen oder sogar vorgelesen. Zu zweit genossen können sie durchaus eine aphrodisierende Wirkung entfalten und eine knisternde, erotische Spannung aufbauen.

Fazit:
Erotische Liebesgeschichten haben dabei nichts mit Pornografie zu tun. Sie sind durchaus anregend, beschäftigen die eigene sexuelle Phantasie, sind dabei aber unbedenklich und jugendfrei.

Liebes-Tarot - die mystische Seite der Liebe

  • Was bringt mir der heutige Tag?
  • Wie entwickelt sich die neue Beziehung?
  • Hat die große Liebe eine Chance?

Finde die Antwort auf diese und andere große Fragen rund um das Thema Liebe, Beziehung, Partnerschaft und Trennung in unserem Liebes-Tarot.

Liebes-Ratgeber - Ein Magazin voller Ideen, Tipps und über die schönste Sache der Welt

  • Warum gehen Männer fremd?
  • Sind schöne Menschen wirklich erfolgreicher?
  • Was tun bei Trennungsschmerz?

In unserem Liebes-Magazin behandeln wir Woche für Woche die wichtigsten Fragen der Liebe. Kein Thema reizt uns so sehr wie die Liebe. Neben unserem eigenen Gefühlsleben interessiert uns aber auch das Leben von Promis oft ungemein.

Sie glauben in aufgeklärten Zeiten ohne Tabus wie der unseren alles zu wissen? Lassen Sie sich eines besseren belehren - irgendetwas Neues ist sicher auch für Sie dabei!

Das Volk der Dichter und Denker

Die Liebesgedichte von Goethe, Schiller, Heine, Mörike, Bürger und Eichendorff gehören zu den wohl bekanntesten literarischen Vermächtnissen weltweit. Ihren großartigen schriftstellerischen Talenten ist es zu verdanken, dass die Deutschen heute noch immer als das Volk der Dichter und Denker gelten. Zwar trifft dies nicht mehr so zu wie in vergangenen Tagen - auch auf dem Sektor der Industrie und der Wissenschaft liegen die Deutschen im globalen Wettbewerb mittlerweile ganz vorn - aber dieser Ruf wird uns trotzdem hoffentlich noch lange bleiben und darauf können wir zurecht stolz sein.

Unvergessen sind auch die wunderschönen und philosophischen Gedichte und Sprüche von Schopenhauer, der sich bereits seinerzeit in besonderem Maße für die Rechte der Tiere eingesetzt hat, von Charlotte von Ahlefeld, Rückert, Rilke, Hölty und nicht zuletzt Hoffmann von Fallersleben, dem wir den Text unserer Nationalhymne zu verdanken haben.

Sein oder nicht sein-das ist hier die Frage

Zahllose Zitate und Aussprüche von Johann Wolfgang Goethe sind heute so selbstverständlich in den alltäglichen Sprachgebrauch übergegangen, dass kaum noch jemand weiß, dass sie ursprünglich von diesem großartigen Schriftsteller stammen.

Wer sich heute die Gretchenfrage stellt, der weiß in der Regel nicht, dass er sich damit auf ein Zitat des Faust bezieht. Ebenso wenig ist vielen bewusst, dass erst durch Goethe der Mensch „edel, hilfreich und gut“ ist.

Weitere berühmte Zitate, Sprüche, Gedichte und Aphorismen findet ihr in den Unterseiten.

^